Posted by on Apr 8, 2017 in Katzengeschichten | Keine Kommentare

Feechen – meine ERSTKLASSENABGÄNGERIN

Vorletztes Jahr habe ich einen Katzenbabywurf gefunden und alle zu mir genommen, weil die Bauersfrau die Babys töten wollte. Das ist Feechen, etwas zurückgeblieben. Es macht sie so liebenswert, weil diese süße Katze irgendwie nichts begriffen hat.

Wenn ich die Schüsseln aufstelle, stürzen sich alle Katzen darauf, nur Feechen wandert von Schüssel zu Schüssel und immer ist irgendjemand schneller. Bis sie dann bei der Letzen angekommen ist und endlich futtern kann. Ich muss immer dabei bleiben, denn wenn die ganze Bande aufgegessen hat, wollen sie Feechen das Fressen wegnehmen.

Stellt Euch vor, wenn es Katzenstängelchen gibt, lege ich Feechen ein Stückchen vor ihre Tatzen. Sie guckt, ob auch keiner es ihr wegnehmen will. Dann kommt Spiddel auf sie zu, Feechen meckert, haut ihm mit der Tatze auf den Kopf und in dieser Zwischenzeit schnappt sich Maya das Stängelchen. Sie ist dann so wütend und miaut. Natürlich bekommt sie dann ein langes Stückchen von mir und ich muss sie verteidigen. Sie schnappt es sich dann, rast in das Katzengehege und versteckt sich in der Rolle damit.

Sie ist einfach zum Liebhaben. Feechen mit den großen, grünen Augen. Sie schaut etwas drein wie ein Uhu nach einem Waldbrand.

P10200481 Feechen