Posted by on Mai 6, 2015 in Kätzchen Lotte, Katzengeschichten | 4 Kommentare

Vermisste Katze – immer wieder Angst um Lotte

Die Grillen zirpen und ein leichter Wind weht ums Haus. Es ist 22.00 Uhr, doch ist nicht dunkel, denn wir haben Vollmond und der spendet mir genügend Licht, um die Bäume und Sträucher zu erkennen.

Es ist die Zeit, wo Lotte immer an der Haustür klopft, nein, sie drückt die Türklinke herunter um sich den Weg in das Innere von unserem Fincahäuschen zu verschaffen.

Jeden Abend das Warten auf Lotte

Ich warte, wie jeden Abend, auf das wundervolle Poltern, weil ich mir immer so viele Gedanken mache, dass meiner süßen Katze nichts passiert.

Das-ist-Lotte-Blog-225x300 Vermisste Katze - meine Angst um Lotte

Heute ist der Abend, wovor ich mich ständig fürchtete, denn meine Türklinke wird nicht heruntergedrückt. Auch die Nachbarhunde bellen nicht, weil kein Kätzchen um das Haus schleicht, alles ist totenstill.

Kurz nach 22.00 Uhr beginnt meine Suche nach ihr. Lottchen ist eine Wildkatze und die Jüngste meiner tierischen Familie. Sie liebt die Natur, das Abenteuer, die Freiheit, nicht gebunden zu sein, kommen und gehen wann sie will, doch bis heute konnte ich mich immer auf sie verlassen.

Eine vermisste Katze, die Ruhe ist dahin.

Ich, das Frauchen, muss akzeptieren, mit tausend Ängsten im Kopf zu leben, denn im letzten Jahr habe ich vor unseren Tor meine Zita verloren. Es ist nur ein Augenblick gewesen, wo Zita nicht aufgepasst hat und ein Auto hat sie einfach tot gefahren. Ein Leben wurde in nur einer Sekunde ausgelöscht und dem Autofahrer ist ganz sicher nicht bewusst, in welche Traurigkeit er mich gestürzt hat.

Seit diesem Moment ist die Angst mein ständiger Begleiter, dass dies auch Lotte passieren könnte.

Lotte ist ein Glückskätzchen, doch hat sie deshalb ein Leben mehr? Immer wieder bin ich in der Nacht vor die Tür gegangen und habe sie gerufen. Mit einer Taschenlampe bewaffnet, lief ich ständig die Straße vor unserem Tor hinauf und hinunter. Keine Lotte reagierte auf mein Rufen.

Irgendwann habe ich mich ins Bett gelegt und nur gehofft, dass alles gut wird. Mein Mädchen ist noch niemals fortgeblieben und die schlimmsten Phantasien geisterten in meinem Kopf herum.

Der Alarm ist vorbei, die vermisste Katze ist wieder da.

Morgens um 4.00 Uhr passiert das Unglaubliche. Bernado, mein Mann, steht im Türrahmen, mit Lottchen auf seinem Arm. Tausend Steinchen sind von mir gefallen und die vielen Sorgen wurden durch ein unglaubliches Glücksgefühl ersetzt.

Ich muss lernen, dass Freigänger Katzen oft die Zeit vergessen und nach dieser Nacht werde ich hoffentlich ruhiger reagieren, wenn mein Glückskätzchen erneut auf Entdeckungsreise geht.

Wird eine Katze vermisst, so sollte man nicht gleich in Panik verfallen. Siehe Lotte … alles wird gut.

Herzlichst Eure Katzenfreundin Judith

http://www.amazon.de/Judith-Cramer/e/B00J6WEE7S/ref=ntt_dp_epwbk_1